Skyscraper
Newsletter

News
BenQ auf der ISE 2018 mit Next Generation Displays und Projektoren
BenQ, ein führender Technologie- und Lösungsanbieter, stellt zum neunten Mal in Folge auf der ISE in Amsterdam aus. Vom 6. bis zum 9. Februar 2018 zeigt BenQ am Stand 5-U20 sein aktuelles Portfolio an Digital Signage Display- und Projektions-Lösungen für die Bereiche Education, Retail und Corporate.

Vorgestellt wird z.B. der neue interaktive LCD/LED-Flachbildschirm BenQ IL550. Basierend auf Infrarot-Technologie punktet die IL-Serie mit einer Multi-Touch-Bedienung und einer Lebensdauer von mehr als 50.000 Stunden. Das Display verfügt über die BenQ eigene, Cloud-basierte Content Management Software X-Sign, mit der man Digital Signage-Inhalte über verschiedene Vorlagen erstellen, planen und anzeigen kann. Die Multiple Display Administrator (MDA) App steuert über das lokale Netzwerk mehrere Displays gleichzeitig an und koordiniert die Inhalte innerhalb derselben LAN-Umgebung.

Das BenQ PL553 Display mit seinem extrem schmalen Rahmen kombiniert beste Bildqualität und einfachste Content-Verwaltung. Im Multi-Monitor-Einsatz wird ein beinahe nahtloses visuelles Erlebnis geboten, und die Verwendung von Daisy Chain ermöglicht die Anzeige in 4K.

Mit dem LU9915 BlueCore Laserprojektor präsentiert BenQ ein weiteres Highlight als lichtstarke Wahl für große Veranstaltungsorte. Seine Helligkeit von 10.000 ANSI Lumen und das Kontrastverhältnis von 100.000:1 liefern eine beeindruckende Bildqualität. Die BlueCore Laser-Engine unterstützt auch die 360° oder Portrait-Installation und ermöglicht Projektionen auf Decken, Wänden, Böden oder Schrägen. Der LU9915 ist für den 24/7-Betrieb konzipiert, die Haltbarkeit wurde drastisch verbessert. Der Projektor kann mit acht unterschiedlichen Objektiven für eine Vielzahl von Installationsmöglichkeiten ausgestattet werden und empfiehlt sich zum Einsatz z.B. in Museen, an Veranstaltungsorten und großen Firmenräumen.

Darüber hinaus bietet der BenQ Stand die Live-Präsentation von Interactive Flat Panels (IFP) mit 4K Auflösung. Die neuen BenQ RP750K und RP860K sind optimale 4K-Lösungen für Bildungseinrichtungen und Unternehmen. Sie sind dank Plug-and-Play einfach einzurichten und verfügen über Multi-Plattform-Kompatibilität, 20-Punkt-Multitouch Bedienung, Eye Care-Features und Handschrifterkennung.

Auch BlueCore-Laserprojektoren werden vorgestellt. Die BenQ Modelle LK970, LW890UST und LU950 demonstrieren die Leistung wartungsfreier Lichtquellen und zeigen die detailgetreue Darstellung von echten 4K-UHD-Inhalten. Diese Projektoren eignen sich mit horizontalem und vertikalem Lens-Shift, großem Zoom und der Option zur 360° Projektion oder Portrait-Installation ideal für den Einsatz im Einzelhandel, in Bildungseinrichtungen, Unternehmen oder in Museen.

www.BenQ.de
(Quelle: www.spacey-pr.de)


News
Seagate: Neue, kompakte Speicherlösung mit innovativem Betriebssystem
Seagate Technology, einer der weltweit führenden Festplattenhersteller, hat ein neues kompaktes 5U84-Gehäuse im Portfolio, das mit seinem innovativen Betriebssystem eine hohe Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit bietet. Unternehmen können mit dem Gehäuse- und der Firmware-Technologie des 5U84 riesige Datenmengen speichern und dank der hohen Verfügbarkeit schnell auf diese zugreifen.

Datenspeicherung erfordert höchste Sicherheit auf verschiedensten Ebenen. Die Advanced Distributed Autonomic Protection Technology (ADAPT) von Seagate minimiert dank modernster Datenschutztechnologien im Vergleich zu herkömmlichen RAID-Systemen deutlich die Gefahr eines Leistungsabfalls während einer Festplattenwiederherstellung. Mit der Technologie können Daten auf verschiedene Laufwerke verteilt und mehr Ressourcen auf die Wiederherstellung gelenkt werden. Zusätzlich zur Zeitersparnis ist es Nutzern möglich, selbst während dieses Prozesses auf ihre Daten zuzugreifen.

Nach einer Studie von IDC und Seagate wird das weltweite Datenvolumen bis 2025 auf unvorstellbare 163 Zettabyte ansteigen, wobei Unternehmen mit 60 Prozent den Großteil dieser Datenmenge generieren werden. Deshalb sind Lösungen gefragt, die hohe Kapazitäten aufweisen, dabei aber nur wenig Platz benötigen. Genau für diese Anforderungen wurde das 5U84-System konzipiert. Sehr platzsparend kann es bis zu 1 Petabyte an Daten in nur einem Chassis speichern und nimmt gerade einmal eine Höhe von fünf Rack-Units ein. Seine 84 Laufwerke, die sich sowohl mit 8, 10 als auch 12 TB Festplatten bestücken lassen, bieten extrem hohen Speicherplatz auf kleinem Raum, was nicht nur die Kosten für den Stellplatz reduziert, sondern auch für die Heizung, Kühlung und Wartung des Systems.

www.seagate.com
(Quelle: www.fleishmaneurope.com)


News
Fujitsu Integrated Systems PRIMEFLEX optimiert Scale-Out SAP-Umgebungen
Fujitsu unterstützt mit zwei leistungsstarken neuen Lösungen die digitale Transformation von Unternehmen. Mit beiden Neuheiten wird das Implementieren besonders datenintensiver Anwendungen durch ein optimiertes Management von Scale-out SAP HANA In-Memory Datenbank-Einsätzen erleichtert.

Das erweiterte Fujitsu Integrated Systems PRIMEFLEX for SAP HANA und das PRIMEFLEX for SAP Landscapes-Lösungen powered by FlexFrame Orchestrator Management Software sind beide von SAP zertifiziert und ermöglichen eine einfache Implementierung sowie einen reibungslosen, effizienten Betrieb von SAP-Infrastrukturen zur Verarbeitung großer Datenmengen. Die neuen Produkte bieten eine entscheidende Reduzierung von Komplexität und Kosten bei und nach der Installation, sodass man ohne Abstriche von der Flexibilität, der Sicherheit und allen anderen Potenzialen einer skalierbaren SAP-Umgebung profitieren kann.

Die Workload-spezifischen Fujitsu PRIMEFLEX Integrated Systems wurden eigens für SAP HANA Scale-out-Einsätze mit Datenbanken modifiziert, bei denen die Kapazitäten eines einzelnen Servers nicht ausreichen. Damit bietet Fujitsu nun eine Lösung, bei der die Anzahl separater, physischer Datenleitungen, die bei einer Scale-out-Installation bislang unumgänglich waren, von drei oder mehr auf jetzt nur noch eine einzige 100 Gigabit Ethernet (GbE)-Verbindung reduziert werden konnte. Die Anzahl benötigter Switch-Ports verringert sich um mindestens das Dreifache. Die deutlich leichtere Implementierung und der problemlose Betrieb einer zuverlässigen Hochleistungs-Infrastruktur rüstet die Nutzer bestens für künftige Anforderungen in puncto Big Data-, Artificial Intelligence (AI)- und Internet of Things (IoT)-Anwendungen sowie für weitere S/4 HANA-Einsätze.

Das verbesserte PRIMEFLEX for SAP HANA und das PRIMEFLEX for SAP Landscapes sind betriebsbereite, integrierte Systeme. Unternehmen erhalten vordefinierte und gründlich getestete Intel Xeon Skylake-basierte Pakete, bestehend aus PRIMERGY Servern, Storage-Systemen, Netzwerk-Konnektivität und der entsprechenden Software. Sie können so ihre Infrastruktur schnell implementieren und komplexe SAP-Umgebungen umfassend verwalten.

Als langjähriger SAP Global Partner hat Fujitsu tausende von Anwendern weltweit dabei unterstützt, ihre Systeme zu vereinfachen und zu transformieren, und ihnen damit Wachstumspotenziale erschlossen. Fujitsu ist damit einer der entscheidenden Treiber der digitalen Transformation in nahezu allen Bereichen – von Cloud Services via Managed SAP Operations bis hin zu Lösungen und Services für die Implementierung am jeweiligen Firmenstandort.

Das erweiterte Fujitsu Integrated System PRIMEFLEX for SAP Landscapes und das Fujitsu Integrated System PRIMEFLEX for SAP HANA werden ab sofort ausgeliefert. Die Preise und die unmittelbare Verfügbarkeit können je nach Region und Systemkonfigurierung variieren.

www.fujitsu.com
(Quelle: www.fleishmaneurope.com)


News
Westcon-Comstor: E-Learning-Plattform Velocity für den ITK-Channel
Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, stellt mit Velocity eine neue deutschsprachige E-Learning-Plattform für den ITK-Channel vor. Über das neue Cloud-Portal erhalten Resellerpartner von Westcon-Comstor Zugriff auf kompakte und intuitive E-Learning-Tools zur Unterstützung beim effizienten Onboarding neuer Hersteller und Produkte. Seit Dezember 2017 ist Velocity mit einer umfangreichen Auswahl von Microsoft- und Cloud-Enablement-Workshops online.

„Im Zuge der Digitalisierung nimmt die Komplexität der IT-Umgebungen beständig zu – und damit steigt auch der Schulungsaufwand im ITK-Channel rasant an. Online-Trainings stehen bei unseren Partnern daher hoch im Kurs“, erklärt Marianne Nickenig, Senior General Manager UCC & Cloud bei Westcon-Comstor. „Mit Velocity haben wir für unsere Resellerpartner jetzt eine zukunftssichere Plattform geschaffen, auf der wir in Zukunft sowohl unsere eigenen Webinare als auch die Trainings unserer Herstellerpartner bereitstellen werden. So finden unsere Kunden alle relevanten Informationen auf einen Klick – und können ihre Sales- und Technikteams gezielt im Umgang mit neuen Lösungen fit machen.“

Velocity ging in Deutschland im Dezember 2017 mit einem breiten Portfolio anspruchsvoller Sales-Kurse – teils in deutscher, teils in englischer Sprache – online. Aktuell werden vorrangig Schulungen rund um das Lösungsportfolio von Microsoft, Cloud-Enablement-Webinare und Zertifizierungskurse des unabhängigen Dienstleisters CompTIA fokussiert. Weitere Herstellerpartner von Westcon UCC und die Herstellerpartner der übrigen Solution Practices werden folgen.

Velocity bietet global und regional verteilten Teams eine breite Palette innovativer E-Learning-Werkzeuge und hilft ihnen so, die Time-to-Market beim erfolgreichen Onboarding neuer Lösungen oder Hersteller nachhaltig zu verkürzen. Man kann dabei wahlweise einzelne Schulungsveranstaltungen abrufen oder sich für ein mehrteiliges Curriculum zu einem Thema registrieren, um einen umfassenden Überblick zu erhalten. Für Resellerpartner ist die Teilnahme an den Online-Schulungen in jedem Fall kostenfrei. In Zukunft soll es auch möglich sein, die Seminare gemeinsam mit Endkunden anzusehen.

„Systemhäuser kommen heute nicht umhin, kontinuierlich in die Fortbildung ihrer Mitarbeiter zu investieren. Gerade für mittelständische Unternehmen bedeutet dies aber einen spürbaren Zeit- und Kostenfaktor“, erläutert Michael Hünten, PreSales Consultant bei Westcon-Comstor. „Eine Online-Plattform wie Velocity, in der Hunderte von Sales- und Technik-Webinaren verfügbar sind, ist für unsere Partner ein wertvoller Service. Das Portal ermöglicht es ihnen, Wissen bedarfsgerecht und flexibel aufzubauen und interessante Lösungen schneller auf den Markt zu bringen.“

Mehr Informationen finden Sie unter: http://de.ucc.westcon.com/

www.westcon.com
(Quelle: www.h-zwo-b.de)


News
Mitel ernennt Richard Roberts zum Vice President EMEA Channels
Mitel, ein weltweit führender Anbieter von Unternehmenskommunikation, hat Richard Roberts zum Vice President UK/I & EMEA Channels ernannt. In seiner neuen Position soll der erfahrene Channel-Experte sowohl den Channel als auch Geschäftskunden beim Übergang zu cloudfähigen Kollaborations- und Kommunikationstechnologien unterstützen.

Roberts wird neben der Verantwortung des Channel-Geschäfts im gesamten EMEA-Raum in dieser Position auch die Aktivitäten des Unternehmens in Großbritannien und Irland leiten. Die führende Marktposition von Mitel in Europa[1] soll gestärkt und das Unternehmen weiter vorangebracht werden, indem Roberts Partner dabei unterstützt, dem Bedarf cloudbasierter Kommunikation nachzukommen und Unternehmen die digitale Transformation ermöglicht. Richard Roberts berichtet an Jeremy Butt, Senior Vice President EMEA bei Mitel.

„Als Marktführer in EMEA ist Mitel in der starken Position, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Produktivität zu steigern und die Kundenzufriedenheit zu verbessern. Durch cloudfähige Kommunikation und Kollaboration können wir dem Channel helfen, den Bedarf der Kunden an Unified Communications und Collaboration (UCC)-Diensten zu erfüllen", sagt Richard Roberts, Vice President UK/I & EMEA Channels bei Mitel.

Roberts verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung in den Bereichen Vertrieb, Produktmanagement, Marketing und Geschäftsentwicklung in der IT-Branche. Vor seinem Wechsel zu Mitel war er bei Purple und Cisco Systems tätig, wo er später verschiedene leitende Positionen im Unternehmen innehatte.

„Da sich Kunden jeder Größe zunehmend Cloud-Technologien zuwenden, unterstützen wir sowohl Endnutzer als auch unsere Channel-Partner bei ihrer eigenen Transformation“, sagt Jeremy Butt, Senior Vice President EMEA bei Mitel. „Richards Doppelrolle wird es ihm ermöglichen, unser erweitertes Geschäft in Großbritannien und Irland voranzutreiben und gleichzeitig sicherzustellen, dass die EMEA-weite Channel-Strategie den Bedürfnissen der Kunden bestmöglich entspricht. Angesichts seines großen Erfahrungsschatzes in diesem Bereich, wird Richard seine Rolle hervorragend ausfüllen.“

[1] MZA, The Global telecommunication Market, Q3 2017

www.mitel.de
(Quelle: www.bluecurrentgroup.com)